Biologie
Homologe Organe
Vordergliedma├čen von WirbeltierenBlattmetamorphoseInsektenbeine

Bei der Betrachtung der Vordergliedmaßen verschiedener Wirbeltiere, z. B. des Flügels einer Haustaube, des Arms eines Menschen und der Vorderflosse eines Delfins, ist zunächst nur festzustellen, dass diese sehr unähnlich aussehen. Wenn man sich die Knochen dieser Vordergliedmaßen anschaut, so bleibt dieser Eindruck bestehen. Erst wenn man sich deren Lage und Abfolge genauer betrachtet, so entdeckt man doch Gemeinsamkeiten.

Große Unterschiede sind meist im vorderen Teil, d. h. in der Anzahl und Anordnung der Fingerknochen und zum Teil der Mittelhand- und Handwurzelknochen zu finden. Diese Unterschiede sind leicht als Abwandlung vom Grundtypus im Sinne von Spezialisierungen aufzufassen. Die Vordergliedmaßen weisen auf einen gemeinsamen Grundbauplan und somit auf eine stammesgeschichtliche Verwandtschaft hin. Dies gilt als Indiz für gemeinsame Vorfahren und somit für die Evolution der Organismen.

Organe oder Strukturen, die auf einen gemeinsamen Grundbauplan zurückzuführen sind, bezeichnet man als homolog. Je stärker die Übereinstimmung bei homologen Organen oder Strukturen ist, desto näher sind die Arten miteinander verwandt.

Homologe Organe sind also ursprungsgleiche Organe. Sie sind auf einen gleichen Grundbauplan zurückzuführen, im Aussehen und in der Funktion aber unterschiedlich.

Homologie bei Pflanzen und Insekten
Neben dem genannten Beispiel der Wirbeltiervordergliedmaßen existieren noch viele Beispiele im Tier- und Pflanzenreich. Homologe Strukturen im Pflanzenreich werden meist als Metamorphosen bezeichnet. Ein Beispiel dafür sind Blattmetamorphosen bei Schmetterlingsblütengewächsen.

Auch an Insektenbeinen kann man Homologie feststellen. Je nach Nutzung der Gliedmaße (Schwimmen, Laufen, Springen usw.) sind zwar die Strukturen unterschiedlich, doch auf den gleichen Grundbauplan zurückzuführen.

Angeborene Verhaltensweisen sind bei Tieren artspezifisch. Einige Verhaltensweisen laufen nach einem starren, angeborenen Schema ab. Ähneln sich diese Verhaltensweisen bei verschiedenen Arten, so können es homologe Verhaltensweisen sein. Beispiel: das (angeborene) Balzverhalten innerhalb verwandter Vogelgruppen, etwa von verschiedenen Entenarten.

Verwandte Themen
© Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim und DUDEN PAETEC GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. www.schuelerlexikon.de